paradigm shift

Abschlussarbeit 2020
Studierende: Maria Bürger
Betreuer: Prof. Andreas Ingerl & Moritz Schell


Eine nichtlineares Virtual-Reality-Experience 

Die VR-Experience "paradigm shift"erforscht eine sich verändernde Beziehung zwischen dem Betrachter und einem virtuellen Assistenten in einem Echtzeit-Dialog. Das Erlebnis basiert auf vier Zuständen, die sich in unterschiedlichen räumlichen Situationen widerspiegeln. Je nach Zustand variiert der Grad der Kontrolle und der freien Entscheidung, die der Assistent auf den Betrachter überträgt. Freie Entscheidung wird zur Manipulation. Kontrolle verwandelt sich in Ohnmacht. Die Erfahrung ist nichtlinear strukturiert und passt sich der Interaktion des Betrachters an. Dementsprechend kann die Experience auf unterschiedliche Weise durchlaufen werden.