FAQs zur Bewerbung

Seiteninhalt


Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz im Studiengang Kommunikationsdesign an der HTW?

Einmal im Jahr führen wir ein zweistufiges Bewerbungsverfahren durch. Sie bewerben sich hierbei zunächst mit einer Mappe und einer Antwort auf unsere Hausaufgabe. In einem zweiten Schritt laden wir nach unserer Sichtung der Mappe und Hausaufgabe eine Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber zu einem Gespräch ein.

Was gehört in die Mappe?

Die Mappe besteht aus maximal 20 selbst erstellten gestalterischen Arbeitsproben. Es ist Ihnen überlassen, ob Sie die Arbeiten unter einem Leitthema anlegen oder ob Sie Arbeiten zu ganz unterschiedlichen Themen entwickeln. Denken Sie aber daran, dass Sie sich um einen Platz im Studiengang Kommunikationsdesign bewerben. Das heißt, nutzen Sie die Mappe, um uns zu zeigen, wie Sie sich mit den Fragen der visuellen Kommunikation auseinandersetzen, welche Themen Sie gerade umtreiben, welche Formate der Kommunikation Sie interessieren und wie Sie mit unterschiedlichen visuellen Mitteln und Medien experimentieren.

Wir möchten Sie über Ihre Mappe gerne ein bisschen kennenlernen. Uns interessiert, wie Sie auf die Welt blicken und wie Sie diesen eigenen Blick festhalten und in Ideen und Bilder übersetzen. Kenntnisse von Software-Anwendungen oder andere technische Skills sind da natürlich hilfreich (und wichtig), sind aber nicht das, worauf wir in einer Mappe als erstes schauen. Im Gegenteil, oft sind für uns einige Seiten aus Ihrem Skizzenbuch sehr viel interessanter und ‚vielsagender’ als die perfekte Reinzeichnung…

Gibt es eine Mappenberatung?

Ja, die gibt es. Es finden im Vorfeld der Bewerbungsphase mehrere Mappenberatungen statt, üblicherweise zwischen Oktober und Februar. Die aktuellen Termine finden Sie hier.  

Die Beratungen finden immer in der Gruppe statt. Einzelberatungen bzw. -termine können nicht angeboten werden.

Muss ich mich für das Bewerbungsverfahren vorher anmelden?

Bei der Veröffentlichung der Hausaufgabe wird auch ein Link zu unserem Bewerbungsformular bekannt gegeben. Dieses füllen Sie bitte aus. Besonders wichtig ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, unter der wir Sie zuverlässig erreichen können und die Sie bitte auch regelmäßig lesen. Am Ende des Formulars erhalten Sie die Informationen zum Upload Ihrer Mappe und Hausaufgabe. 

Wie werden Hausaufgabe und Mappe geprüft?

Die eingereichten Arbeiten werden von einer Kommission aus Lehrenden unseres Studiengangs gesichtet und bewertet.

Wer sind die Mitglieder der Kommission?

Die Kommission besteht hauptsächlich aus den Professorinnen und Professoren des Studiengangs Kommunikationsdesign, erweitert durch Lehrende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Studiengangs. Mit dieser breitgefächerten Zusammensetzung gewährleisten wir einen möglichst umfassenden Blick auf Ihre Bewerbungen aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven.

Wie läuft die Bewertung ab?

Die Kommission sichtet die Arbeiten in Gruppen bestehend aus mindestens drei bis fünf Kommissionsmitgliedern. Die Gruppen werden so zusammengestellt, dass jeweils die fachliche Bandbreite des Studiengangs abgebildet wird und die Zusammensetzung möglichst geschlechterparitätisch ist. Jedes Mitglied der Gruppe sichtet die eingereichten Arbeiten einzeln und vergibt zwischen 0 und 3 Punkten. Aus allen Wertungen wird ein Mittelwert berechnet. Die Bewerbungen, für die sich stark unterschiedliche Bewertungen ergeben, werden in der Gruppe (und oft auch über die Gruppen hinweg) besprochen.

Erfolg oder Misserfolg bei der Bewerbung hängt bei uns also nicht an der Meinung einer einzelnen Person, sondern an einem breiten und umfassenden „Blick“ der gesamten Kommission. 

Was sind Bewertungskriterien für die Hausaufgabe und die Mappe?

  • Wahrnehmungsfähigkeit: Formen- und Gestaltrelationen, Gefühl für Proportionen und Sinn für gestalterische Zusammenhänge
  • Vorstellungsfähigkeit: Phantasie und kreatives Vorstellungsvermögen (Imagination, Visualisierung), Mut zum gestalterischen Experiment, Prägnanz eigener Ideen, eigenständiger Gestaltungswille und Originalität, ohne Konventionelles zu reproduzieren
  • Darstellungsfähigkeit: Fähigkeiten im figürlichen Zeichnen, darstellungstechnische Fertigkeiten, räumliches und stoffliches Erfassen von Objekten und deren Platzierung im Format
  • Konzeptionelle Fähigkeiten: konzeptionelle Dichte und erkennbare inhaltliche Struktur, Ausbildung einer starken Leitidee (roter Faden)

Wie läuft das Gespräch ab?

Pro Gespräch nehmen jeweils drei Bewerberinnen und Bewerber gleichzeitig teil. Sie sind also nicht alleine mit den Mitgliedern der Kommission. Die Kommission besteht aus zwei Lehrenden und ist in aller Regel paritätisch besetzt.

Das Gespräch dauert 15 Minuten pro Person, also ingesamt 45 Minuten. Dabei werden Sie nicht unbedingt 15 Minuten am Stück befragt, sondern die Kommission versucht, eine Gesprächssituation zu entwickeln. Das heißt, möglicherweise stellt die Kommission reihum Fragen oder wechselt immer wieder zwischen den Bewerberinnen und Bewerbern. Manchmal hat die Kommission auch noch Detailfragen zu Ihrer Hausaufgabe oder Mappe.

Das Gespräch ist weder ein Wettbewerb noch eine Prüfung, sondern eine Möglichkeit für uns, Sie, Ihre Persönlichkeit und Ihre Erwartungen an ein Studium bei uns ein bisschen besser kennenzulernen.

Was sind die Bewertungskriterien für das Aufnahmegespräch?

  • Persönliches Auftreten, innere Konsequenz der verbalen Argumentation
  • Motivation für ein Studium des Kommunikationsdesigns an der HTW Berlin
  • Eigenständigkeit und Originalität der vertretenen Auffassungen
  • Kenntnisse in Design- und Kulturgeschichte
  • Deutliche Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen

Wie läuft das Gespräch terminlich und technisch ab?

Die Gespräche finden am Samstag nach der Abgabe statt. Halten Sie sich diesen Tag bitte frei! Sie bekommen mit der Einladung zum Gespräch einen Termin und einen Link mitgeteilt. 

Die Gespräche finden über die Software Zoom statt, machen Sie sich bitte im Vorfeld mit der Funktionsweise der Software vertraut. Alle Informationen zur DSGV-gerechten Nutzung von Zoom finden Sie auf der Webseite der HTW. 

Halten Sie bitte einen Ausweis bereit, so dass wir prüfen können, ob wir auch die richtige Person vor uns haben.

Ich habe eine Absage bekommen.

Jedes Jahr wird bei uns eine große Zahl von Mappen eingereicht und die Mehrzahl der Bewerberinnen und Bewerber bekommt leider eine Absage erteilt. Die Absage kann entweder direkt nach der Bewertung der eingereichten Mappe/Hausaufgabe kommen oder nach dem Gespräch. Sollten Sie nach dem Gespräch eine Absage erhalten, dann sind Sie sehr weit gekommen, auch wenn es dieses Mal nicht gereicht hat. In diesem Fall möchten wir Sie gerne ermutigen, sich weiter zu bewerben – auch gerne im nächsten Jahr noch einmal bei uns! Vielleicht haben Sie aber auch Glück und bekommen im September noch einen der sehr wenigen Nachrückplätze angeboten.

Wie geht man mit einer Absage um? Die Gründe für eine Absage können sehr vielfältig sein. Möglicherweise sehen wir keine Eignung für ein Studium bei uns an der HTW. Dann gibt es durchaus die Möglichkeit, sich bei anderen Universitäten und Hochschulen umzuschauen und sich dort zu bewerben. Es gibt eine sehr große Zahl von Designstudiengängen in Deutschland, die zum Teil sehr unterschiedliche Ausrichtungen und fachliche Schwerpunkte haben. Vielleicht passen Sie schlicht und einfach besser in den Studiengang einer anderen Hochschule?

Oder es passt jetzt noch nicht. Das heißt, Sie und Ihre Mappe sind noch nicht so weit. Hier empfehlen wir, Ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln, an Ihrer Mappe zu arbeiten, noch mal zu einer Mappenberatung zu kommen, sich vielleicht auch noch etwas intensiver mit dem Berufsfeld auseinanderzusetzen, und sich gerne im nächsten Jahr wieder zu bewerben.

Warum bekommt man so wenig Feedback nach einer Absage?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der hohen Bewerberzahlen und der intensiven Bewerbungsphase kein Einzel-Feedback geben können.

Wir empfehlen Ihnen stattdessen, zu einer unserer Mappenberatungen zu kommen. Mappenberatungen sind speziell darauf ausgerichtet, Ihnen Feedback zu Ihren Arbeiten zu geben sowie Tipps und Anregungen, wie Sie Ihre Mappe weiterentwickeln können. Hier können Sie nicht nur Ihre eigene Mappe zur Diskussion stellen, sondern profitieren auch davon, die Einschätzung zu anderen Mappen hören. Mappenberatungen finden jeweils vor dem Bewerbungsverfahren zwischen Oktober und Februar statt.

Ich habe eine Zusage bekommen.

Herzlichen Glückwunsch! Damit ist der entscheidende Teil geschafft. Jetzt müssen Sie noch einige weitere Schritte durchlaufen, damit Sie im Oktober Ihr Studium bei uns beginnen können. Sehen Sie sich dazu die weiteren Schritte im Bewerbungsverfahren an – und verpassen bitte keine der Fristen!

Bekomme ich die Bestätigung der Zusage als Brief geschickt?

Nein! Den Nachweis Ihrer Zusage erhalten Sie 2022 als digitales Dokument in der Mail mit der Sie die Zusage erhalten haben. Ein Brief wird nicht mehr versendet!

Warum ist das Verfahren an der HTW so schnell?

Aus einem sehr einfachen Grund: wir möchten, dass Sie möglichst schnell Bescheid wissen! Im Falle einer Absage können Sie sich umgehend weiter orientieren und eventuell an anderen Hochschulen bewerben. Im Falle einer Zusage können Sie sich gleich auf die Suche nach einer Stelle für das Vorpraktium machen. (Natürlich erst, nachdem Sie ausführlich gefeiert haben!).

Und auch für uns ist dieses kompakte Verfahren von Vorteil, da wir uns voll auf Sie und Ihre Bewerbungen konzentrieren können und die Eindrücke aus Mappe und Hausaufgabe noch frisch sind, wenn wir Sie zum Gespräch einladen.

Ist so ein Eignungsverfahren denn fair?

Ja, davon sind wir überzeugt. Jeder von uns bringt seine eigene fachliche Perspektive mit, wenn wir Ihre Mappen und Hausaufgaben prüfen. In diesen vielen Perspektiven liegt die Stärke unseres Verfahrens: die Bewertung Ihrer Arbeit hängt nicht von einer Einzelmeinung ab sondern ist immer eine mehrstimmige Entscheidung.

Unser Verfahren ist auch ganz bewusst vielfältig in den Elementen, die bewertet werden: während Sie in der Mappe Ihre eigenen Interessen zeigen können, prüft die Hausaufgabe, wie Sie auf eine vorgegebene Frage antworten und welche Ideen Sie in einem klar gesteckten Rahmen entwickeln.

Letztlich stehen immer Sie als Person im Zentrum unserer Betrachtung: wir möchten Sie kennenlernen. Denn unser Ziel ist es ja, in der Menge der Bewerberinnen und Bewerber genau diejenigen zu finden, die wirklich am besten zu uns und unserem Studiengang passen!

Eignungsprüfung, Aufnahmeprüfung, Bewerbung für einen Studienplatz, Immatrikulation? Ich bin verwirrt ;)

Keine Sorge – wir auch! Aber letztlich ist es ganz einfach: Sie haben die Eignungsprüfung bestanden und erfüllen alle Voraussetzungen für ein Studium? Dann bekommen Sie auch einen Studienplatz bei uns!

Sie müssen dann nur noch die verbleibenden Schritte unseres Bewerbungsverfahrens durchlaufen.

Welche Termine muss ich einhalten?

Alle Termine und Zeiträume haben wir hier für Sie zusammengefasst. Wir werden Sie auch, in aller Regel per E-Mail, auf die Termine und die nächsten Schritte Ihrer Bewerbung hinweisen.

Gibt es eine Nachrückliste?

Es gibt bei uns keine klassische Nachrückliste. Der Studiengang behält sich aber vor, Bewerberinnen und Bewerbern einen Studienplatz anzubieten, wenn kurzfristig noch Plätze frei sein sollten. Dies entscheidet sich aber in aller Regel erst im September und es handelt sich hierbei auch nur um wenige Einzelplätze. Der Studiengang kann vorab keine Auskünfte zu Ranglisten oder Nachrückchancen erteilen.

Kann ich mich bewerben, wenn ich mit dem Vorpraktikum noch nicht fertig bin?

Die Vorgabe ist, dass die Praxisphase bis Studienbeginn abgeschlossen und schriftlich vom Praktikumsgeber bestätigt worden sein muss. Bestimmte Berufsausbildungen können das Vorpraktikum ersetzen, beispielsweise eine Ausbildung zum Mediengestalter, zur Fotografin, zur Maskenbildnerin oder zum Drucker. Details hierzu sind in der Ordnung über die praktische Vorbildung zu finden. Weitere Informationen zum Vorpraktikum finden Sie hier.

Muss ich einen Praktikumsbericht schreiben und wie läuft das mit der Praktikumsbestätigung ab?

Es muss kein Praktikumsbericht abgeben werden. Es muss jedoch ein Praktikumszeugnis oder einen Vertrag vorgelegt werden, aus dem klar ersichtlich ist, in welchem Zeitraum und wie viele Stunden im Praktikum gearbeitet wurden. Wenn Sie mehrere kürzere Praktika absolviert haben, dann können Sie entsprechend auch mehrere Nachweise einreichen. Die Kopie(n) Ihrer Praktikumsbestätigung(en) schicken Sie per Post im Rahmen der Immatrikulation an die HTW Berlin. Auf der Homepage der HTW Berlin kann der Status Ihrer Bewerbung verfolgt werden.

Ich möchte mich immatrikulieren, aber das Praktikum wird erst kurz vor Studienbeginn abgeschlossen. Was ist zu tun?

Als Nachweis reicht auch ein Praktikumsvertrag, aus dem deutlich ersichtlich ist, wo Sie das Praktikum absolvieren und was Ihre Tätigkeitsfelder sind, was Ihre Arbeitszeiten sind und wie lange das Praktikum insgesamt dauern wird.

Kann ich den Eignungstest im Folgejahr wiederholen, wenn ich beim ersten Mal nicht bestanden habe?

Der Eignungstest für den Studiengang Kommunikationsdesign an der HTW Berlin kann insgesamt zweimal wiederholt werden.

Kann ich mein Studium ein Jahr später beginnen, wenn ich angenommen wurde?

Dies ist nicht möglich. Ein bestandener Eignungstest berechtigt nur zur Aufnahme eines Studienplatzes im selben Jahr. Wird der Studienplatz nicht angenommen, müssen Sie im nächsten Jahr erneut den Bewerbungsprozess durchlaufen.

Ich brauche eine Bestätigung, dass ich am Bewerbungsverfahren teilgenommen habe.

Die E-Mail mit der Absage gilt als Bestätigung Ihrer Teilnahme an unserem Bewerbungsverfahren. Es gibt dazu in der E-Mail einen entsprechenden Textabschnitt.

Sie möchten von einer anderen Hochschule an die HTW Berlin wechseln?

Alle Informationen dazu finden Sie im Bereich Studiengangswechsel.